ABC – Saal

Do. 19.03.2020, 20 Uhr

Eintrittspreise in €

Kategorie A

Kategorie B

Kategorie C

Vorverkauf

18

16

14

Abendkassa

21

19

17

KARTEN KAUFEN

Musiktheater
Selina Ströbele & Rafael Wagner
Heute Abend: Lola Blau! Ein Musical für eine Schauspielerin

Heute Abend: Lola Blau. Ein Musical für eine Schauspielerin ist das wohl erfolgreichste Stück aus der Feder des österreichischen Kabarettisten, Schriftstellers und Komponisten Georg Kreisler (1922- 2011). Dieser schrieb und komponierte das Stück 1971 innerhalb nur weniger Wochen für seine damalige Lebensgefährtin Topsy Küppers, die es am Wiener Theater in der Josefstadt uraufführte. Es folgte eine Erfolgsgeschichte, die Heute Abend: Lola Blau bis heute zu einem international viel gespielten und beliebten Bestseller macht.

Inhalt: 1938 in Wien. Die junge und lebenslustige Schauspielerin und Sängerin Lola Blau packt euphorisch ihren Koffer: ihr erstes Engagement am Landestheater Linz steht an! Doch der Einmarsch der Nationalsozialisten vereitelt ihre Pläne, und Lola muss in die Schweiz flüchten, wo sie sich mehr schlecht als recht mit Aufritten in Bars über Wasser hält. Ihren Verlobten Leo verliert sie in den Wirren der Flucht ebenfalls aus den Augen und ist plötzlich ganz auf sich allein gestellt.
A
uch in der Schweiz kann sie nicht bleiben und gelangt schließlich in die USA, wo sie nach und nach Karriere als Showgirl macht. Beruflich erfolgreich, wird sie doch privat immer unglücklicher. Einsamkeit und Heimweh lassen sie schließlich zu Alkohol und Tabletten greifen, bis ein folgenschwerer Anruf wieder alles ändert. Nach langen Jahren im Exil kehrt Lola zurück nach Wien, wo sie feststellen muss, dass der Krieg zwar vorbei ist, sich in den Köpfen der Menschen nicht allzu viel verändert hat.

 

„Heute Abend: Lola Blau“ ist überwältigend
Schwäbische Zeitung

Kreislers "Lola Blau" begeistert. 
... Selina Ströbele zeigt die Gefühlswelten Lola Blaus routiniert und greifbar, die Lieder singt sie fröhlich-schmetternd und am Ende zweifelnd mit brüchiger Stimme. Rafael Wagner unterhält das Publikum nicht zuletzt durch verschiedene Dialekte. Die beiden kommen am Ende noch etliche Male zurück auf die Bühne, um sich beim pausenlos klatschenden Publikum zu bedanken.
Südkurier

 

Georg Kreisler wurde 1922 in Wien geboren. Als Jude musste er am eigenen Leib antisemitische Schikanen und Bedrohungen ertragen. Er erlebte - eindringlich beschrieben in seiner Autobiografie „Letzte Lieder“ den Einmarsch der Nationalsozialisten sowie den “Anschluss" Österreichs.“ Buchstäblich in letzter Sekunde gelang ihm mit seinen Eltern die Flucht in die USA, zunächst nach Hollywood, wo er u.a. für Charlie Chaplin komponierte. Ab 1942 diente er in der US Army, eher Entertainer als Soldat. 1955 kehrte er nach Wien zurück und erlangte in den folgenden Jahrzehnten mehr und mehr Bekanntheit als hochmusikalischer, bissiger Saitriker, der der Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Er veröffentlichte zahlreiche Schallplatten, Bücher, Kompositionen und Bühnenwerke, bevor er 2011, nach Stationen in Berlin, München und Basel, in Salzburg verstarb.

Die Geschichte von Lola Blau zeigt deutliche Parallelen zu Kreislers eigener Lebensgeschichte. ganz nach einem Zitat von ihm: „Die Welt ist für mich ein Pulverfass, das zum Ziel hat, mich zu explodieren.“